Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht… gerade eben war noch Sommer und gar nicht lange her war doch erst Januar?! Der Monat der guten Vorsätze und Vorhaben. Passend hierzu startete damals die Aktion #12LettersofHandmadeFashion und ich bin begeistert dass wir das ganz Jahr durchgehalten haben und gleichzeitig auch ein bisschen stolz auf mich, dass ich bisher wirklich JEDEN Monat dabei war!

Den goldenen Oktober möchte ich nutzen um euch meine „Goldstücke“ zu präsentieren!

 

Im Januar startete Selmin von Tweed&Greet als Gastgeberin mit dem Buchstaben „W“

Eher zufällig bin ich auf ihren Blog gestoßen und da ich gerade dabei war über die freien Tage ein Großprojekt zu bearbeiten aus Wollstoff, passte das doch perfekt! Und schwubs war ich dabei – ab Monat 1

Der erste Beitrag zu #12LettersofHandmadeFashion: meine Wolljacke

Wolljacke

 

Laura von Tagträumerin machte im Februar weiter mit einem „J“

J, wie Jacke? na das wäre nun nicht sehr kreativ…   einfach was aus Jersey nähen war mir auch zu einfach, aber gleich eine Jeans? Man muss ja nich gleich übertreiben 🙂

Also überlegte ich mir eine Jeans/Jersey Kombination in der sogar meine alte Lieblingsjeans noch Teile von sich mit einbringen konnte. Ihr findet in meinem Shirt nicht nur den kompletten Hosenbund, sondern auch die kleine Taschenuhrentasche versucht sich nun als Brusttasche.

JerseyJeans

 

 

Fredi von Seemansgarn bescherte uns ein „Z“

Fredi`s Blog war einer meiner ersten Nähblogs die ich wirklich aufmerksam verfolgte. Es war endlich mal ein Blog der nicht nur Kinderklamotten zeigte und auch herrlich offen und ehrlich geschrieben wird! Erst hierüber fand ich zu all den anderen… an dieser Stelle also: Danke Fredi!!

Im März hatte ich übrigens meine meine Kollegen schon so mit meinen Projekten und Buchstaben genervt angesteckt, dass bei „Z“ die ersten Vorschläge kamen. Wie hilfreich Ideen wie: Ziegenledermantel, Zipfelmütze, oder Zebrakostüm sind…. ich weiß ja nicht – aber etwas mit Zipper!

Zipper hat mir gut gefallen… und schon ging mein Kopfkino los. Wo könnte man einen Zipper einnähen?

An eine Tasche, an eine Jacke, oder als Ausschnitt? Letzlich hat der Zipper als Kreativelement gewonnen – es war wirklich nicht so easy den Reißverschluss an die richtige Stelle zu bringen, zumal mir bis zum Schluss nicht ganz klar war, ob mein Plan aufgeht. Aber es hat geklappt: schaut her – das Ergebnis!

Zipper  Zipper2

 

 

Jenny von exclamation-point  zog ein „A“

Jenny`s Blog hab ich erst hier kennengelernt und ich mag ihn so gerne! Ihre Sachen sind so vielseitig, irgendwie anders und jedesmal denke ich: oh ja! DAS gefällt mir – und ja das würde ich gerne anziehen!

Ihre Inspirationsposts freuen mich jeden Monat und haben mir schon die ein oder andere Idee geliefert….

Das gezogene A hat bei mir zu einem Shirt mit amerikanischem Ausschnitt geführt unter dem Motto: „Alle Vögel sind schon da“ – passend zum Frühling.

Alle_voegel  Ausschnitt

 

 

 

Korinna von golden cage hätte mit ihrem „O“ hervorragend in den goldenen Oktober gepasst!

Schmetterling p1030123

das erste was mir in den Sinn kam war ein Overall – aber zieh ich sowas an? Ich habe hin und her und her und hin überlegt. Ein bisschen gegoogelt und Zack, hatte ich eine Prima Idee. Inspiriert von meiner Freundin die Origami Falttechnik liebt – habe ich tatsächlich einen „Schnitt“ , naja wohl eher eine Anleitung für eine Origami-Tasche gefunden. Das war perfekt! Schnell gemacht, praktisch und es war noch Platz für Spielerei. Wenn man einmal in das Thema eingestiegen ist, macht es Lust auf mehr. Und so entstand noch ein kleiner Origami-Schmetterling der nun mein Tasche schmückt.

 

 

Frühstück bei Emma  und „B“ wie Blitzshirt

Die Idee für das B war schnell gefunden… einzig und allein die Zeit für die Umsetzung fehlte. Das Monatsende rückte näher und ich musste dringend eine Alternative finden. Und so entstand ein Blitzshirt (ha! neuer Name 😉 ) Ein Kimono-Tee aus blauem Stoff und damit ein blaues Basic-Shirt. Der perfekte Schnitt, wenn man mal schnell was Neues braucht.

kimono-Tee

 

 

Anja von Rapantinchen  rettete meine IDee mit ihrem „D“

ihr fragt euch was meine ursprüngliche Idee für B war?

Richtig – ein BH!

Was ein Glück dass Anja ein D gezogen hat und ich meine Idee nur noch um ein Höschen erweitern musste und schon hatte ich meine Dessous. Mit denen ich im übrigen diesen Blog eröffnet habe….

Nach immerhin 6 Monaten hatte ich genug davon meine Bilder immer umständlich in die dropbox zu laden, einen Link zu generieren und diesen dann in das dafür vorgesehene Formular einzutragen. Außerdem fand ich es irgendwie schade, dass man von mir „nur“ das Foto sehen konnte und bei so vielen anderen, zauberhafte Texte zur Enstehung der selbstgemachten Dinge auf ihren Blogs nachzulesen waren. Das wollte ich auch! und jetzt ist es soweit – ich freu mich!

image

 

 

 

Fee von fairy likes „S“

S wie seriös …  mit Konzentration und Durchhaltevermögen schaffte ich es letzlich meine Black Beauty fertig zu stellen. Ihr wollt mehr über meine Hose wissen? Dann schaut mal hier vorbei

FullSizeRender(6)

 

 

 

Im September zog Katha von Kathastrophal  ein „K“

Alle Welt war bereits um Urlaub… und dann fuhr ich 🙂

Um dennoch dabei sein zu können war ich im September richtig früh dran und hab Alles gegeben um mein K-Projekt noch vor dem Urlaub abzuschließen. Das hab ich auch hervorragend geschafft. Ich war so happy und freute mich auch diesen Monat dabei sein zu können. Am 25.09. fuhren wir los… und just in diesem Moment viel es mir ein!

Ich hatte zwar alles brav genäht und fertig gestellt, doch die liebe Katha wußte davon noch überhaupt nichts. Denn weder, hatte ich mein Projekt schon ins rechte Licht gerückt und fotografiert, noch hatte ich das Bild entsprechend hochgeladen.

Ganz zu schweigen von einem möglichen Blogbeitrag… Aaahhhh! was nun?

Hmmmm! Also Blogbeitrag wird wohl eher nichts, aber Dank Smartphone konnte ich zumindest noch ein Foto machen, es irgendwie in die Dropbox schieben, um diesen Link dann letztlich auch noch in das entsprechende Formular einzutragen… hatte ich nicht genau um DAS zu vermeiden diesen Blog eröffnet?!  – naja es hat zu Glück alles geklappt – ich bin dabei – und der Urlaub gerettet !!

Seither sind meine ständigen Begleiter ein Kork-Monnaie (Kork-Portmonnaie) und  meine Kork-Bucketbag !!

geldbeutel2      geldbeutel

bucketbag

 

Nun geht die Stoffreise weiter – Lisa hat ein „R“ in den Ring geworfen

und wir sind schon im Oktober angekommen … ich habe bereits eine Idee – aber was genau wird noch nicht verraten – wer weiß vielleicht kommt auch Plan B zu Einsatz, wenn die Zeit mal wieder knapp wird!

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Der goldene Oktober…

  1. Huhu liebe Angela,

    Zur 12 Letters Aktion muss ich noch eines hinzugefügen: Dadurch haben wir uns „kennengelernt“ und fahren bald zusammen nach Berlin!! Ich freu mich so 🙂 🙂

    Ich finde es echt Klasse, dass du es jeden Monat geschafft hast… Und dann immer mit so tollen Ideen! Ich musste ja leider zwei Mal aussetzen, aber nun ja. Vielleicht kann ich ja noch was „nachreichen“ 😀

    Ganz viele liebe Grüße
    Bine

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Angela, wie super das Du immer mitgemacht hast. Ich habe es nur bei meinem eigenen Buchstaben geschafft. Sehr peinlich…
    Toll das Du nochmal auf unsere Aktion hingewiesen hast. Danke Dir♥
    Liebe Grüße, Koko

    Gefällt mir

    1. Hallo Koko,
      das hab ich gerne gemacht!!! Die Aktion hat mir schon so viel Spaß gebracht, da war das doch das Mindeste 😉
      Vielleicht schaffst Du es ja nochmal im Endspurt zu einem weiteren Buchstaben…
      Liebe Grüße
      Angela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s